Der GdP Mitgliederrechtsschutz; Da wenn wir ihn brauchen; Rostock-Fan verletzt Bielefelder Kollegen – Verurteilung


Bielefeld. Im Februar diesen Jahres kam es im Bielefelder Hbf zu Ausschreitungen und Randale bei der Durchreise von Hansa-Rostock-Fans. Hierbei schlug ein 22-jähriger Rostocker Gewalttäter einem Kollegen ins Gesicht, ein weiterer Kollege wurde im Rahmen der Widerstandshandlungen an der Hand verletzt. Damit einher gingen erhebliche Beleidigungen. Am letzten Freitag sprach das AG Bielefeld jetzt das Urteil gegen den Schläger.

 

Ein halbes Jahr Haft, ausgesetzt zur Bewährung über einen Dreijahres-Zeitraum, sowie eine Zahlung von 500 Euro an eine caritative Einrichtung lautete der Urteilsspruch der Richterin. Der Verurteilte wird sich also für die Zukunft genau überlegen müssen, in welcher Gesellschaft er die nächsten Jahre zu Fußballspielen fährt.

Durch den Mitglieder-Rechtsschutz der GdP abgesichert, laufen zudem noch die Schmerzensgeldverfahren gegen den Rostocker. Wir bleiben diesbezüglich am Ball!

 


Themenbereich: Aus den Kreisgruppen | Drucken