50 Jähriges Jubiläum GdP

 

 

50 Jahre Mitglied in der GdP sind etwas ganz Besonderes.
Unser Kollege Heinrich Oster ( 68 ) ist schon seit 1966 Gewerkschaftsmitglied.

Kollege Heinrich Oster ist 1966 in die Gewerkschaft Bau Steine Erde eingetreten und seit 1988, nach einem beruflichem Wechsel zum Fluggastkontrolldienst am Flughafen Köln/Bonn, GdP Mitglied.
Mit 58 Jahren ist unser Kollege in den Vorruhestand eingetreten.
Nun kann er mit seiner Frau seine Hobbys genießen. Rad fahren und Reisen stehen hier ganz oben auf der langen Liste.
Sein Kommentar lautet: “ Konto ist meistens leer“

Kollegin Elfi Kuchenbecker und Kollege Markus Gröber von der Kreisgruppe Flughafen Köln/Bonn haben unseren Jubilar Heinrich Oster zu Hause besucht und ihm seine Urkunde mit Ehrennadel “ 50 Jahre GdP „, einen großen Präsentkorb und eine schöne Ledergeldbörse überreicht.
Wir danken Heinrich Oster für seine jahrelange Treue und wünschen ihm und seiner Familie
viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.

Arnd Krummen und Michael Schaffrath zu einem Gespräch mit MdB Wilfried Oellers (CDU Kreis Heinsberg), um das GdP Programm zur Konsolidierung der Bundespolizei vorzustellen.

Am Mittwoch trafen sich die beiden Bezirks-und Direktionsgruppenvorstandsmitglieder Arnd Krummen und Michael Schaffrath zu einem Gespräch mit MdB Wilfried Oellers (CDU Kreis Heinsberg), um das GdP Programm zur Konsolidierung der Bundespolizei vorzustellen. Hauptthemen waren die dringend erforderliche Personalaufstockung am Beispiel der Westgrenze Aachen und der Bahnpolizei, sowie die Reduzierung von Abordnungen. Die GdP-Vertreter tauschten sich mit dem Bundestagsabgeordneten neben den Auswirkungen demographischer Entwicklungen für die BPOL, über die Folgen von Revierschließungen, Zusammenlegungen und Reduzierung der Personalstärken aus. Eine Sensibilisierung für die Situation an der Westgrenze nach den schrecklichen Anschlägen in Frankreich und Belgien, sowie der grenzüberschreitenden Kriminalität im Bereich Tageswohnungseinbrüche, Menschenhandel und ... (weiterlesen)

27. Mai 2016 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Ein Leben lang arbeiten und dabei gesund bleiben.

Möglichkeiten eines persönlichen Gesundheitsmanagements „Wir brauchen ein Konzept für ein persönliches Gesundheitsmanagement, das auf die Bedürfnisse von Polizeibeamten zugeschnitten ist." So lautete das Fazit von Torsten Gripp im Nachgang eines Seminars zum Thema „Gesundheit" bei der Bundespolizei. Er bat mich, ausgehend von meinen Vorerfahrungen als Sportwissenschaftler, Autor und Mitentwickler von Gesundheitskampagnen (AOK u.a.) eine Idee dafür zu entwickeln. In einer intensiven, konstruktiven Zusammenarbeit entstand daraufhin ein Gesundheitsbuch („Alles Gute!"), das die Grundlage für einen selbstständig durchzuführenden Gesundheits-Workshop liefert. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die Vorüberlegungen, die zu der Entwicklung des Gesundheitsbuches geführt haben.   Eigentlich ist das doch ein Wunsch, der sich ganz ... (weiterlesen)

Herzlichen Dank für euer Vertrauen

Wir möchten uns für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler das uns durch eurer klares Votum bei den Personalratswahlen 2016 ausgesprochen wurde bedanken. Wir werden alles daran setzen, den bisher so erfolgreichen Weg weiter fortzusetzen. Die uns durch euer Votum erreichte Kritik ist bei uns angekommen.   Eure Gewerkschaft der Polizei in NRW   Für den Vorstand   Jürgen Mießner (weiterlesen)

14. Mai 2016 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Offener Brief der GdP Direktionsgruppe Bundespolizei in NRW an Bundespolizeiräsident Dr. Romann

Betreff:    Offener Brief Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Romann! Fast schon verzweifelt wende ich mich, Vorsitzender  der GdP-Direktionsgruppe der Bundespolizei Nordrhein-Westfalen, auf diesem Wege an Sie, um auf Missstände aufmerksam zu machen, die verheerende Auswirkungen auf die Bundespolizei haben. Seit nunmehr mehreren Jahren ist die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Bundespolizei verlassen, entschieden höher, als die Zahl derer, die nach erfolgreicher Ausbildung in die Dienststellen entsandt werden. Dies ist allgemein bekannt, wird nahezu widerspruchslos in Kauf genommen und einer beginnenden Vergreisung der Bundespolizei, die einen wesentlichen Faktor in der Sicherheitspolitik der Bundesrepublik darstellt,  wird scheinbar gelassen entgegen geblickt. Statt den verbliebenen ... (weiterlesen)

24. März 2016 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Gespräch mit dem Präsidenten der BPOLD Sankt Augustin

Die Direktionsgruppe der GdP hat das Gespräch am heutigen Tag mit Herrn Präsidenten Wurm zum Anlass genommen, die Folgen und Ereignisse am Silvesterabend in Köln zu thematisieren.Dabei stellten die Vertreter der Direktionsgruppe ganz klar heraus, dass alle Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei auf die  Unterstützung der GdP zählen können - ganz gleich ob eigene Kräfte oder zugeordnete Kräfte! Diese Gewissheit ist für die Kolleginnen und Kollegen vor Ort gerade jetzt sehr wichtig. Gleichzeitig fordert die GdP die personelle Verstärkung der BPOLI Köln. Die Misere ist seit Jahren bekannt, die Mitarbeiter gehen bis an die Grenze des Möglichen, damit die täglichen ... (weiterlesen)

14. Januar 2016 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
„Die Polizei darf jetzt nicht der Prügelknabe sein!“

GdP Direktionsgruppe NRW 06.01.16: Nach den abscheulichen Straftaten in der Nacht zum 01.01.2016 in Köln darf die Politik jetzt nicht mit dem Finger auf die Polizei zeigen. Es gilt jetzt, alles für die Opfer dieser Straftaten  zu tun und insbesondere hier die Täter zu ermitteln. Wer allerdings  jahrzehntelang den öffentlichen Dienst und insbesondere die Polizei der Länder und des Bundes gegen jegliche Vernunft und Warnungen schwächt und kaputtspart kann sich nicht jetzt mit erhobenen Zeigefinger vor die Presse stellen und auf die Kolleginnen und Kollegen unserer Polizei zeigen. Die Politik sollte nun "Demut" zeigen und offensichtliche Fehler der vergangenen Jahrzehnte eingestehen.   Die innere Sicherheit steht vor dem Kollaps ... (weiterlesen)

6. Januar 2016 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, für die Bundespolizei und alle bei ihr Beschäftigten samt ihren Angehörigen und Freunden war das Jahr 2015 wohl das schwierigste seit Bestehen der Organisation. Hatte man gedacht, dass schon der G 7-Gipfel in Schloss Elmau und die damit einhergehenden Einsatzmaßnahmen, Dienstplanumstellungen, Urlaubssperre, Einsatz-/Abordnungsdauer etc. die KollegInnen an den Rand der Belastbarkeit bringt, so mussten wir feststellen, dass die Massenmigration und der damit verbundene Einsatz alles bisher dagewesen in den Schatten stellt! Wir sind besonders stolz darauf einer Organisation anzugehören, die trotz dieser Widrigkeiten weiter zusammen steht und sich hoch motiviert den Aufgaben stellt. Dafür bedanke ich ... (weiterlesen)

21. Dezember 2015 | Bereich: Allgemein, Direktionsgruppe NRW | | Drucken |

Münster/Paderborn, 10.12.15  Die Kreisgruppe NRW Nord hatte am 10.12.2015 den Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann in das Bundespolizeirevier Paderborn, hier DVR PAD, eingeladen. Der MdB Dr. Carsten Linnemann (Direktmandat Kreis PB für die CDU) wurde vom Vorsitzenden der GdP Kreisgruppe Jürgen Gerdes und Vertreter Hajo Güniker am FH PAD begrüßt. Nach einem kurzen Informationsaustausch mit dem Marketingleiter FH PAD, Herr Marx, wurde vom Inspektionsleiter, Herr Vaupel, die BPOLI Münster vorgestellt. Mit den aktuellen Brennpunkten im Fußballreiseverkehr, Taschendiebstahl, Demonstrationen und Einreiseproblematik mit Auswirkung für die BPOLI Münster. Explizit wurden die Rückkehrflüge vom Flughafen Paderborn-Lippstadt und eine eventuelle Erweiterung angesprochen. Dazu gab Herr Dr. ... (weiterlesen)

11. Dezember 2015 | Bereich: Aus den Kreisgruppen | | Drucken |
Top Angebot für unsere GdP Mitglieder in Kooperation mit Fitness First Platinum Clubs

Hier die Einzelheiten des bundesweit gültigen Angebotes - 6 Monate Laufzeit zu 39,99€ - Vertragsbeginn ab dem 01.01.2016 (Training ab sofort möglich) - monatlicher Lastschriftlauf - Februar wird meinerseits vom Monatsbeitrag freigestellt (d.h. nur 5 Monate bezahlen) - Kündigungsfrist: 1 Monat vor Ablauf der Grundlaufzeit - bei einer Verlängerung: dauerhafte Gewährung zu 39,99€ monatl. bundesweit   Bei Fragen und/ oder Anmerkungen stehe ich Ihnen sehr gerne jederzeit als Ansprechperson zur Verfügung. Mit sportlichen Grüßen Andre Baier Service Consultant & stellv. Clubmanager T +49 521/52 51 80 F +49 521/52 51 82 9 M +49 160/94 75 39 50 andre.baier@club.fitnessfirst.de www.FitnessFirst.de webshop.FitnessFirst.de Fitness First Germany GmbH Platinum Swim Boulevard 1 (weiterlesen)

25. November 2015 | Bereich: Allgemein, Direktionsgruppe NRW | | Drucken |
Teilen

Gewerkschaft der Polizei – Bezirk Bundespolizei» Leitartikel » Unsere Arbeit hat sich gelohnt: Parlamentarier stärken die Bundespolizei http://www.gdpbundespolizei.de/2015/11/unsere-arbeit-hat-sich-gelohnt-parlamentarier-staerken-die-bundespolizei/ (Teile von CM Browser) (weiterlesen)

13. November 2015 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Am 08. November 2015 verstarb nach kurzer schwerer Erkrankung unser ehemaliger Kollege Ludwig Winand im Alter von 65 Jahren.

  Ludwig Winand wurde im Frühjahr 1979 bei der ehemaligen Grenzschutzverwaltung West in Bonn-Duisdorf als Kesselwärter eingestellt. Neben seiner Tätigkeit im Bereich der Heizung engagierte er sich von Anfang an für die Belange der Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Personalratsarbeit. Von 1979 bis 1992 war er Gruppensprecher der Arbeiter im ÖPR der ehemaligen Grenzschutzverwaltungsstelle Bonn und gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender im Gesamtpersonalrat der Grenzschutzverwaltung West tätig. Seit 1988 war er bis zum seinem Ausscheiden im Januar 2013 von seiner Tätigkeit als Kesselwärter freigestellt und konnte sich ganz auf die Personalratsarbeit konzentrieren. Nach der Umstrukturierung bzw. Zusammenlegung der Grenzschutzverwaltung und des Grenzschutzkommandos West war er ... (weiterlesen)

12. November 2015 | Bereich: Direktionsgruppe NRW | | Drucken |
Update: Grenzwerte bei Raumluftmessungen deutlich unterschritten!!Gesamtpersonalrat der BPOLD Sankt Augustin zum Betrieb der Itemiser an den Flughäfen im Geschäftsbereich der Bundespolizeidirektion

UPDATE 1.0 Der Gesamtpersonalrat der BPOLD Sankt Augustin wurde darüber informiert, dass die zulässigen Grenzwerte bei den Raumluftmessungen (Räume in denen die Sprengstoffspurendetektoren , s. g.  ETD Geräte betrieben werden ) an den Flughäfen DUS und CGN deutlich unterschritten wurden. Demzufolge steht dem Betrieb an den ETD Geräten vom Typ Itemser 4 DX nichts entgegen.     Hangelar, 09.10.15, 08:00 Uhr//Am 07.10.2015 wurden wir über die Presse und den Rundfunk informiert, dass die Sprengstoffspürgeräte Itemiser, die an den Flughäfen im Geschäftsbereich der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin eingesetzt werden, ggf. in Betrieb gefährliche Dämpfe entwickeln könnten. Aus diesem Grund sollen die Geräte an den Flughäfen Düsseldorf ... (weiterlesen)

9. Oktober 2015 | Bereich: Direktionsgruppe NRW | | Drucken |
GdP Direktionsgruppe Bundespolizei NRW gibt den Startschuss für die Personalratswahlen 2016

Eitorf, 29/30.09.15 Am 29. und 30. September fand in Eitorf der 2. ordentliche Delegiertentag der GdP Bundespolizei, Direktionsgruppe NRW statt. Der Vorsitzende Jürgen Mießner eröffnete die Veranstaltung und begrüßte Delegierte und Gäste aus allen Kreisgruppen der GdP Bundespolizei in NRW. Jürgen Mießner stellte an Hand von Beispielen die Erfolge der Arbeit aller Kreisgruppen und des Direktionsgruppenvorstandes vor. Die Verhandlungsleitung wurde durch Jürgen Gerdes und Dieter Brouwers sehr professionell und mit Witz und Pepp wahrgenommen. So gab es neben den ernsten Themen auf der Tagesordnung auch einige Entspannende und Momente. Die folgende Neuwahl des Vorstandes brachte in allen Wahlgängen ein tolles Ergebnis ... (weiterlesen)

2. Oktober 2015 | Bereich: Direktionsgruppe NRW | | Drucken |
GdP Bundespolizei in NRW stellt sich gegen  die Forderung des BDK, die Sicherheit an Flughäfen komplett zu privatisieren!

In einer heute über die Nachrichtenagentur dts veröffentlichten Meldung des BDK (Bund deutscher Kriminalbeamter) fordert der BDK-Chef Andre Schulz, die Sicherheit an deutschen Flughäfen komplett in private Hand zu geben um dadurch Personallücken bei der Bundespolizei zu schließen. Schulz rechnet in diesem Artikel mit 4000 freiwerdenden Polizistinnen und Polizisten.  Die GdP Direktionsgruppe Bundespolizei in NRW erklärt hierzu: " Wer bei der heutigen Sicherheitslage anfängt, ein Sicherheitsloch mit dem nächsten zu stopfen der muss sich fragen lassen, ob es nicht richtiger ist, zusätzliche Polizistinnen und Polizisten zu fordern. Das hat bisher nachweislich nur die GdP für die Bundespolizei  gefordert und das ... (weiterlesen)

19. September 2015 | Bereich: Allgemein | | Drucken |
Konzeption zu Ablösung unserer Einsatzkräfte in Sicht!

Durch stetigen Druck der GdP Direktionsgruppe Bundespolizei in NRW und des Vorsitzenden des Bezirkspersonalrates, Martin Schilff sowie unseres NRW Vertreters im BPR, Michael Klein und auch unserer Direktionsleitung in Sankt Augustin, endlich eine Konzeption zur Ablösung unserer Einsatzkräfte aufzustellen, scheint nun "Licht am Ende des Tunnels" zu sehen zu sein. Wir stehen mit unseren Einsatzkräften in Süddeutschland in stetigen Kontakt. Die hohe Einsatzbelastung und wenig Schlaf scheint im Moment das größte Problem zu sein. Bei 30 Grad zeigen sich schneller Ermüdungserscheinungen. Durchweg erklären alle Einsatzkräfte, dass die Stimmung trotz dem sehr gut ist und die Motivation unveändert hoch. Eure GdP ... (weiterlesen)

17. September 2015 | Bereich: Direktionsgruppe NRW | | Drucken |